„Atemlos“: Coup der Lusebrinker
„Atemlos“: Coup der Lusebrinker

„Atemlos“: Coup der Lusebrinker

„Atemlos“ werden die Zuschauer des Kirmeszugs zum Motivwagen der Lusebrinker emporschauen, denn dort thront im Gefieder ihres goldglitzernden Vogels die Göttin selbst: Helene Fischer. Neun Meter lang, 5,85 Meter hoch und vier Meter breit ist das geflügelte Zauberwesen.

Es bewegt seine Flügel, seinen Kopf und den Hals, wozu es einiger technisch hochtalentierter Magier bedurfte. Das waren die Tüftler der Kirmesgruppe „Dä vam Lusebrink“, sie verliehen ihren Ideen Flügel.

Helene Fischer hoch oben auf ihrem Vogel ist indes kein bisschen „Atemlos“, wie es laut Motiv der Darstellung zu erwarten wäre. Sie hat genug Kondition, um ihre Fans am Straßenrand über die gesamte Kirmesstrecke mit ihren Hits zu erfreuen.

Die Lusebrinker versprechen, ihr „Dorenchen“ sei genauso atemberaubend wie das Original, was in der Tat wahr ist. Die „Helene Fischer“ der KG Dä vam Lusebrink ist Gevelsberg aber ein ganzes Stück näher: Doreen Kaufmann lebt in Schwelm-Linderhausen.

Die Wagendarstellung dürfte viel Aufmerksamkeit erregen, doch auch die Fußgruppe wird die Zuschauer in Erstaunen versetzen. Mit ihr geht’s „Achterbahn“ auf und ab in bester Kirmesstimmung. Bitte nicht glauben, die Lusebrinker hätten die Ausrüstung gekauft – nein, alles selbst gemacht. Versteht sich! Übrigens auch das Foto des Goldenen Vogels – Reinhard Hupka fing das kostbare Tier mit seinem Smartphone ein. 

Quelle: kirmesverein.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.